Wissen ist das einzige Gut dass sich vermehrt wenn man es teilt

Informationen sind nützlich wenn man sie hat. Je mehr und je schneller, desto besser. Immer mehr rückt seit einigen Jahren jedoch eine Frage in den Vordergrund:

Wie können wir die Menge an Informationen überhaupt noch bewältigen?

Die Techniken Informationen zu verarbeiten werden immer besser, jedoch wächst die Summe der Information insgesamt schneller als wir sie verarbeiten können. So hat sich schon heute allein im Internet so viel Wissen angesammelt, dass es ein einzelner Mensch gar nicht verarbeiten kann - und es wächst täglich weiter.

Die heutige Ausdehnung des Internet ist kaum noch messbar. Offizielle Zahlen gibt es nicht und sie wären auch morgen schon wieder alt. Bleibt doch die Frage offen - ist es überhaupt möglich etwas mit diesem Wissen anzufangen? Wenn uns zwar nicht der Zugang jedoch die Chance verwehrt bleibt, das so vielfältig Angebotene zu erreichen, was bietet uns das Internet dann?

Die Verfügbarkeit von Wissen allein bringt uns auf diesem Weg also nicht voran!

Genau hier greifen neue Wege, Informationen zu »brauchbarem« Wissen zu machen. Intelligente Systeme, die sich durch ihre Nutzer weiter entwickeln. Über vernetzte Kommunikationseinheiten wird durch Partizipation einzelner Individuen ein Gesamtwissen erzeugt, das wiederum für alle gleichermaßen verfügbar wird.

Wissen, Information, Kommunikation und Design sind dabei die vier tragenden Säulen die im Prozess von Wissensmanagement eine elementare Rolle spielen.
Wir helfen Ihnen dabei Ihre Informationen zu ordnen und sie mit Hilfe moderner Technologie dort hin zu bringen wo sie benötigt werden und so dass der Empfänger schnellst möglich versteht um was es geht.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren ×